Lehrgänge  Kurse  Presseberichte und Events  Fotoalbum   
 

 

Das Gesellschaftszertifikat der Fachgruppe der Freizeitbetriebe / WK NÖ
wurde für junge Menschen im Alter von ca. 14 bis 18 Jahren geschrieben und bringt Themen wie „Die Arbeitswelt und ihre social skills" jungen Menschen näher.
Auch sogenannte „basics" des guten Benehmens wie Tischsitten oder Vorstellung von Personen kommen nicht zu kurz.
Konflikte und mögliche Lösungsansätze werden spannend abgehandelt.
Eine regionale Tanzschule hat die Möglichkeit sich mit einer Gratistanzstunde zu präsentieren.
Ein Restaurantbesuch krönt den Abschluss des 9-stündigen Kurses. Hier überreicht ein Vertreter der örtlichen Wirtschaft die Gesellschafts-Zertifikate.


 

Interview - Erfahrungen Fr. Tzl. Pillhofer

Sowohl Lehrgang als auch Kurs gestalten sich methodisch sehr abwechslungsreich und aktiv.

Vorträge werden ergänzt durch Diskussionen und gruppendynamische Spiele.

Parameter für die Kommunikation während des Kurses werden vereinbart und letztlich wird auch freies Sprechen geübt.

AKTIVES MITEINANDER VERBINDET!

Infos unter

Verband der Tanzlehrer Niederösterreichs (VTN)
3430 Tulln, Hauptplatz 14
http://www.tanzschulen-noe.at

Auftraggeber

Wirtschaftskammer NÖ Fachgruppe der Freizeit- und Sportbetriebe NÖ
3100 St. Pölten, Landsbergerstr. 1
T 02742 851 19621 oder 19622, F 02742 851 19629

E tf2@wknoe.at
H
http://www.freizeitinnoe.at

Projektleiter WK NÖ / Fachgruppe der Freizeitbetriebe

KommR Heinrich Schmid
Tanzschule Schmid
2380 Perchtoldsdorf, Wienergasse 43
T 0664 124 30 93
E office@tanzschule-schmid.at

H
http://www.tanzschule-schmid.at

Autorin

Mag. Elisabeth Lex
2391 Kaltenleutgeben, Hauptstr. 128
T 0664 325 21 21
E mag.e.lex@kaiserziegel.at

 

Vorwort von
Landeshauptmann
Dr. Erwin Pröll

Es gehört sicher zu den schönsten Hobbys und Aufgaben, die Musik und das Tanzen in Gesellschaft zu genießen. Es ist daher nur logisch, wenn auch die niederösterreichischen Tanzschulen bei den Jugendlichen auf immer mehr Interessen stoßen. Ich glaube aber auch, dass gerade die Vermittlung von zeitgemäßen Umgangsformen ein besonders reiches Aufgabenfeld für die Tanzschulen bietet.

Auch in unserer manchmal viel zu hoch technisierten und hektischen Zeit haben gute Verhaltens- und Benimmregeln nichts von ihrer Bedeutung verloren. Sie helfen für das Miteinander im Berufs- und Privatleben genauso wie bei Familienfesten und Bewerbungsgesprächen, geben mehr Sicherheit fürs Leben, fördern aber auch die Verbundenheit und den Ausgleich zwischen den Menschen.

ln diesem Sinne begrüße ich die Idee, in speziellen Kursen in den Tanzschulen zeitgemäße Umgangsformen zu vermitteln und damit Jugendliche für das berufliche und gesellschaftliche Leben fit zu machen. Diese Kurse sollen so etwas wie ein Rundum-Benehmensratgeber sein und sich auf die modernen Umgangsformen im Bereich

„Kultur & Sprache",„Mode & Trends", „Souverän bei Tisch", „Feiern und Feste" im weitesten Sinn beziehen. Mögen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den Kursen, die sehr abwechslungsreich gestaltet werden, Freude haben und noch viele interessante Abende, beschwingte Stunden und viel Spaß am wunderschönen Hobby Tanzen haben.

 

Vorwort von
WKNÖ-Präsidentin KommR Sonja Zwazl

Im persönlichen Auftreten liegt die Eintrittskarte zur beruflichen Karriere. Das beginnt beim ersten Vorstellungsgespräch und gipfelt im Geschäfts-Meeting, bei dem grundlegende Entscheidungen für den jeweiligen Betrieb getroffen werden.

Richtiges Auftreten ist in unserem Wirtschaftsleben keine Nebensächlichkeit. Im Gegenteil: Es nimmt wieder verstärkt an Bedeutung zu und sichert oft den entscheidenden Vorsprung.

Die Idee des „Gesellschafts-Zertifikats" des niederösterreichischen Tanzlehrerverbands und der Wirtschaftskammer Niederösterreich, das jungen Menschen in unterhaltsamer Form das richtige Auftreten näher bringt, kommt da gerade zur rechten Zeit.

Nutzen Sie diese Chance!