Zur Homepage Meine privaten Filme Formationsturniere Restaurant Kaiserziegel Veranstaltungen

Links zu YouTube:


 

Solemne Rōmānōrum Carnuntī ex ante diem quārtus decimus octōbrēs usque ad
ante diem quartus decimus octōbrēs in annōs singulōs - anno bis
millesimō vicesimō alterō - celebrābātur.

Römerfest Carnuntum September 2022

Die Römerstadt Carnuntum feierte am Wochenende vom 17. und 18. September 2022
das traditionelle Römerfest in der Gemeinde Petronell-Carnuntum.
Das Römerfest in Carnuntum ist mittlerweile eine feste Größe bei Geschichts- und Römerfans in
Mitteleuropa und es ist aus dem jährlichen Festkalender nicht mehr wegzudenken. Als größtes
Römerfest Österreichs genießt die Römerstadt einen hervorragenden Ruf, der weit über die
Grenzen des Landes hinausgeht. Über 300 Reenactors und Darsteller aus ganz Europa werden
die antike Stadt Carnuntum wieder zum Leben erwecken und für eine einmalige Atmosphäre sorgen.
Die Römischen Legionäre präsentierten in ihren Lagern antike Ausrüstung sowie den Alltag im Militärleben
und geben beim Exerzieren Einblicke in die exakte Militärführung der Antike. Besonders packend waren
die Gefechte, denen die Legionäre zwei Mal am Tag Stand halten müssen. Bei einem Angriff verfeindeter
Barbaren kam es zur Schlacht.
Alles geschah wie vor fast 2.000 Jahren, nur dass die Zuseherinnen und Zuseher hautnah dabei sein können.
Von vielen Besucherinnen und Besuchern freudig erwartet sind auch die Gladiatorenkämpfe der "Familia
Gladiatoria Carnuntina. Nach einem festlichen Einzug und umspielt von antikem Rahmenprogramm treten
die Gladiatoren der unterschiedlichen Gattungen zum gegenseitigen Kräftemessen an.

Kamera: Heinz Schmid & Günther Friedrich
Schmitt: Heinz Schmid
Eine H. Schmid Produktion
© 2022

Römerfest Carnuntum September 2022
Theaterstück:"Weltstadt am Donaulimes!


Kamera: Heinz Schmid
Schmitt: Heinz Schmid
Eine H. Schmid Produktion
© 2022

Zeitreise ins Mittelalter Eggenburg - das Fest 2022

Zeitreise ins Mittelalter Eggenburg - das Turnier 2022

2022 fand das größte Mittelalterfest in Österreich in Eggenburg bereits zum 27. Mal statt.
Dabei verwandelt sich die Stadt in ein riesiges mittelalterliches Dorf mit Gauklern,
Hofnarren, Rittern, Burgfräulein und 180 Programmpunkten, die von Tanz-Events über
Musik-Veranstaltungen bis hin zu Handwerks- und Kunstvorstellungen, sowie Schaukämpfen
und Gaukeleien reichen.

In der Stadt sind zu dieser Zeit an die 200 mittelalterlich gestaltete Stände aufgebaut,
die mittelalterliche Waffen, Waren und Handwerke zeigen, und so den Besuchern die
Epoche des Mittelalters näher bringen wollen.

Kamera und Regie: Heinz Schmid
Eine H. Schmid Produktion
© 2022

 

 

 

 

Museumsdorf Niedersulz

Wie war es, in einem Weinviertler Dorf um 1900 zu leben und zu arbeiten?
Das Weinviertler Museumsdorf Niedersulz lädt ein, in das Alltagsleben von
damals einzutauchen. Zu bewundern sind rund 80 wiedererrichtete Objekte aus dem
Weinviertel, die von farbenprächtigen Bauerngärten mit allerlei Pflanzenraritäten
gesäumt sind. Blühende Vorgärten zieren historische Wohn- und Handwerkshäuser,
alte Obstbaumsorten stehen neben Stadeln und Kräuter- und Gemüsegärten sind
neben Kapellen oder der Dorfschule zu finden. Ziegen, Schweine, Kaninchen und
Geflügel, alles was zu einem richtigen Gehöft gehört, findet sich am „Lebenden Bauernhof“.
Ergänzt werden die authentisch eingerichteten Gebäude durch mehrere Ausstellungen,
die das Leben und Arbeiten anno dazumal thematisieren. Nach einem Spaziergang
durchs Museumsdorf lockt das urige Dorfwirtshaus mit feiner Hausmannskost.

Willkommen im Weinviertler Museumsdorf Niedersulz

 

Das Dorfmuseum Mönchhof  

Im Dorfmuseum Mönchhof wird ein Einblick in das Alltagsleben der Bauern und Handwerker
im Heideboden (so die alte Bezeichnung für den nördlichen Teil der heute als „Seewinkel“ bezeichneten Region)
in der Zeit von etwa 1890 bis in die späten 1960er Jahre gegeben. Anhand von rund 35 Gebäuden mit Werkstätten,
Arbeitsgeräten und Einrichtungsgegenständen wird im Dorfmuseum versucht, den weitgehend von der
Landwirtschaft geprägten Alltag dieser Zeit wieder lebendig zu machen. Neben dem Dauerausstellungsbereich
gibt es im Dorfmuseum Mönchhof laufend Sonderausstellungen.

Fest der Spätantike Carnuntum 13.8.2022

Das Fest der Spätantike 2022
Das Fest der Spätantike ist eine Veranstaltung der Sonderklasse, in dieser Form ist sie weltweit einzigartig.
Mitwirkende aus ganz Europa drehen dabei die Zeit um 1700 Jahre zurück und öffnen ein Fenster in jene Epoche,
die mit den rekonstruierten Häusern im Römischen Stadtviertel gezeigt wird. Spazieren Sie durch das spätantike
Carnuntum und werden Sie Zaungast des Alltagslebens in einer Zeit, als sich das Römische Reich bereits langsam seinem Ende näherte.

Fixe Programmpunkte, wie farbenprächtige Paraden oder Gefechtsübungen der Soldaten, wechseln mit Überraschungsszenen ab,
bei denen das detailgetreue Nachspielen von Situationen aus dem Alltag im Mittelpunkt steht.

Das Fest der Spätantike bietet die einzigartige Möglichkeit, die Römer in einer Art kennen zu lernen,
die mit den gängigen Klischeevorstellungen nur mehr wenig gemein hat. Die Zeit von Muskelpanzern und
Toga gehört großteils der Vergangenheit an. Sie liegt auch mehr als 200 Jahre und etliche Generationen in der
Vergangenheit, der spätantike Mensch hat dazu so viel Bezug wie wir zu den napoleonischen Kriegen.
Stattdessen trägt man Hosen, und die Soldaten erinnern bereits eher an mittelalterliche Ritter als an die vertrauten Legionäre der frühen Kaiserzeit.

 

 

Fest der Spätantike Carnuntum 13.8.2022 Training der Legionäre

Beim Kampftraining präsentieren die Soldaten die Bewaffnung der Spätantike und zeigen ihr Können im Duell.
Die Kampfvorführung der gut trainierten Legionäre ist eine be
eindruckende Darbietung.

 

Schönbrunn Schlosspark & Tiergarten

Das Schloss Schönbrunn,
das auf eine lange Baugeschichte verweisen kann, geht in seiner heutigen Form zunächst
auf eine von und für Kaiser Joseph I. geplante Residenz zurück, die Kaiserin Maria Theresia
im 18. Jahrhundert für ihre Familie zur gemütlichen Sommerresidenz umbauen ließ.
Das Schloss liegt seit 1892 im 13. Wiener Gemeindebezirk, der seit damals Hietzing genannt wird.
Der Name Schönbrunn bezieht sich auf einen Kaiser Matthias zugeschriebenen Ausspruch.
Er soll hier im Jahr 1619 auf der Jagd eine artesische Quelle entdeckt und darüber erfreut ausgerufen haben:
„Welch’ schöner Brunn!“
Erst ab 1743 wurden unter Maria Theresia, seit 1745 als Kaiserin tituliert, von Nikolaus von Pacassi
und Johann Ferdinand Hetzendorf von Hohenberg das Schloss und der Park in seiner heutigen
Form um- und ausgebaut. Der barocke Palast war von der Mitte des 18. Jahrhunderts bis zum
Ende des Heiligen Römischen Reiches im Jahre 1806 die Sommerresidenz der Könige und Kaiser
des Reiches und ab 1804 bis zum Ende des Ersten Weltkrieges des österreichischen Kaiserhauses.

Der Tiergarten Schönbrunn
im Park des Schlosses Schönbrunn im 13. Wiener Gemeindebezirk Hietzing wurde 1752
von den Habsburgern gegründet und ist der älteste noch bestehende Zoo der Welt.
Direktor des Tiergartens ist seit 2020 der Zoologe Stephan Hering-Hagenbeck.
Seit dem Jahr 2006 hat der Zoo jedes Jahr über 2 Millionen Besucher. Auf einer
Fläche von 17 Hektar sind rund 7.800 Tiere aus 700 Arten zu sehen. In Anthony
Sheridans Zoo-Ranking wurde der Tiergarten sechsmal in Folge (2008, 2010, 2012, 2014, 2018 und 2021)
als bester europäischer Zoo mit dem „Best European Zoo Award“ in Gruppe A
(mehr als 1 Million Besucher) ausgezeichnet.
(Text: Wikipedia)

 

Haus des Meeres 2180p UHD

Sommer in Wien – und trotzdem Meeres-Feeling? Kein Problem,
das Haus des Meeres bietet jetzt schon seit mehr als 60 Jahren
„Wiener Meer“ an – und nicht nur das. Im letzten Jahr ist außerdem
einiges Neues dazu gekommen, z.B. das 360° Haibecken oder die Australienanlage.

Zusätzlich gibt es auch noch Reptilien-, sowie Hai- und Piranha-Fütterungen
oder Events wie "Natur begreifen" (jetzt WIEDER im Programm nach der
Coronapause jeden Mittwoch 13.00 Uhr), wo z.B. Haigebisse,
Schlangenhäute u.ä. berührt werden dürfen.


Die Wasserwelt der Myrafälle + Steinwandklamm

 „Wander- und Wasserwelt“ rund um die Myrafälle und der Steinwandklamm. Die Myrafälle stürzen
hier in Muggendorf auf einer Gesamthöhe von 125 m in die Tiefe. Ihren Ursprung haben sie im
Myrabach, der im 7 km entfernten Unterberg – einem Kalksteinmassiv mit vielen Hohlräumen – entspringt.
Folgen Sie dem Rauschen der Myrafälle über 26 verwinkelte Brücken und auf zahlreichen Stegen und Stiegen.
An 11 Themenstationen können sich die Besucher über Flora und Fauna der Umgebung informieren und darüber,
wie hier einst mit Wasserkraft Energie gewonnen wurde. Ein Ausflug ist vor allem für Familien mit
Kindern interessant. Die Kleinen freuen sich über ein Wildgehege und einen großen Spielplatz mit Kletterparadies,
Wasserspielplatz und eine abenteuerliche Floßfahrt am Myrateich. Ein wundervoller Ausblick bietet sich vom Hausstein.
Nach Lust und (Wander-)Laune können Sie mit dem Kombiticket auch die wunderbare Steinwandklamm in Ihren
Ausflug einschließen.
Eine H. Schmid Produktion
Kamera und Schnitt: Heinz Schmid
www.tanzschule-schmid.at © 2022

Wildpark Ernstbrunn

Willkommen beim Wildpark Ernstbrunn
Tiere inmitten der Weinviertler Eichenwälder beobachten, Wolfsforschung hautnah erleben:
Der Wildpark Ernstbrunn bietet Spannendes und Erholung für die ganze Familie!

Wilde Haustiere - zahme Wildtiere
Woher stammen unserer Haustiere, seien es Nutztiere wie Schwein und Ziege oder Haustiere wie Hunde?
Im Wildpark leben direkt nebeneinander viele Haus- und Wildtiere, die diese Abstammung erlebbar machen:
Hund und Wolf, Wild- und Hausschwein, Schaf und Mufflon, Ziege und Steinbock…

Wolfsforschung
Hier kann man nicht nur Wölfe heulen hören, sondern auch den Forschern des Wolfsforschungszentrum
(WSC) über die Schulter schauen. Und im Rahmen verschiedener Programme gibt es jede Menge Infos,
zu welchen Leistungen diese Tiere fähig sind.

Top Tierpark
Der Wildpark Ernstbrunn ist stolz, als Teil der Top Tierparke Österreich mit „sehr gut“ ausgezeichnet zu sein
.

 

Blumengärten Hirschstetten

In den Blumengärten Hirschstetten wurden seit den 1950er Jahren die für die öffentlichen
Auspflanzungen benötigten Pflanzen gezogen. Da die Produktion der Pflanzen mehr und mehr
durch Zukauf überflüssig wurde, hat man beschlossen die Flächen umzugestalten und für Besucher
zu öffnen. Seit 2002 ist die Anlage zwischen Mitte März und Mitte Oktober geöffnet und wird als
Erholungsort genutzt. In der öffentlich zugänglichen Anlage können neben dem Palmenhaus
im 60.000 m2 großen Florarium thematisch angelegte Schaugärten („Donaustädter Weinhügel“,
„Garten der Provence“, „Chinesischer bzw. TCM-Garten“, „Urzeitgarten“), ein nachempfundener
traditioneller Bauernhof und mehrere kleine zoologische Bereiche (Wildkatzengehege,
Ziegen am Bauernhof, Schildkröten-Garten, Insektarium im Palmenhaus) besichtigt werden.
 

Rosengarten Pitten

Willkommen im Rosengarten:

Der Rosengarten Pitten, ein Garten der Sinne. Auf 1.600 Quadratmeter
präsentiert der zweitgrößte Rosengarten Niederösterreichs die faszinierende
Welt der Rosen. Die vielen, großzügig angelegten Rosenbeete, der Pavillon,
die Rosenbögen mit Steinbänken und die idyllisch platzierten Sitzgelegenheiten
fügen sich zu einem Ensemble prachtvoller Beschaulichkeit zusammen.

Besuchen Sie uns zur Blütezeit (Mai - Oktober), genießen Sie den herrlichen
Anblick des Rosengartens mit 2.600 Rosenstöcken und über 100 verschiedenen
Rosensorten. Sie finden bei uns von der Rosa rugosa (Kartoffelrose) über die
Englische Rose (Kreuzung aus alten Rosen und modernen Edelrosen und
Floribundarosen) bis zur Edelrose (Teehybride), einen schönen Auszug von Rosensorten.

 

Schloss Hof, die Welt des Barock

Schloss Hof (ehemals Schloßhof, ursprünglich Hoff an der March) ist das größte
der sechs Marchfeldschlösser. Es liegt östlich von Wien in der Ortschaft Schloßhof
in der Marktgemeinde Engelhartstetten im Bezirk Gänserndorf in Niederösterreich,
unweit der March, die die Grenze zur Slowakei bildet, und ist weithin sichtbar auf
einer Geländekante der Flussterrasse angelegt. Die barocke Schlossanlage besteht
im Wesentlichen aus dem eigentlichen Schlossgebäude, einem siebenterrassigen
Barockgarten in Ost-West-Richtung, einer Meierhofanlage mit zwei Orangerien
im Norden und zwei großen Stallungen im Westen.

Wasserpark Alte Donau Wien

Ein wunderschönes Ausflugsziel, wo man die Natur und Tiere erleben kann,
ist der Floridsdorfer Wasserpark im 21. Bezirk in Wien.
Die Reiher dort sind Menschen gewöhnt und deshalb nicht scheu.
Ob für alt oder jung, der Wasserpark bietet für jeden etwas

e

Von Illumina, Lichtergarten im Schlosspark Laxenburg
"Illumina, der magische Lichtergarten im Schlosspark Laxenburg begeistert
heuer erstmals mit faszinierenden Lichterspielen, Wassershows und Klangprojektionen.
Lassen Sie sich von dieser fantastischen Lichterwelt mitreißen und verzaubern!
Wenn im Schlosspark Laxenburg die Nacht hereinbricht, startet eine magische
Reise in ein glitzerndes Wunderland. Auf unserem rund 2 km langen Rundweg,
der mit mehr als einer Million Lichter abendlich funkelt, tauchen Sie in eine
faszinierende Welt voller Licht und Musik ein. Stimmungsvolle Lichtinstallationen,
spektakuläre Wassershows, Laserprojektionen und inspirierende Klangprojektionen
begleiten Sie auf Ihrem Spaziergang durch den Schlosspark Laxenburg!"

 

Silvester im Waldviertel 2019
Vögel an der Futterstelle

 

Tiergarten Schönbrunn 2021-4 2160p UHD

Nach drei Drehtagen ist nun das Update des Tiergartenfilms von 2020 fertig.
Mit etwa 30 Minuten neuen Aufnahmen. Am 22.10. gab es nun noch einmal ein Update!
Nun mit Untertitel.
Ich hoffe, dass das Video gefällt.

Die Entstehung des Tiergartens Schönbrunn geht auf Franz Stephan
von Lothringen, den Gemahl Maria Theresias zurück. Franz Stephan,
der 1745 als Franz I. zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches deutscher
Nationen gewählt worden war, beauftragte den Architekten
Jean Nicolas Jadot de Ville-Issey mit dem Entwurf für eine
Menagerie im Park der neuen Habsburg-Lothringischen Sommerresidenz Schönbrunn.


 

Diashow - Fotos und viele Makroaufnahmen
aus meiner "zweiten Heimat" - dem Waldviertel in 4K UHD

 

 

Mit dem Wackelsteinexpress durchs nördliche Waldviertel 6.8.2017 UHD
Der Waldviertler Schmalspurbahn Verein betreibt auf der 13 Kilometer langen Strecke
Alt Nagelberg - Heidenreichstein Nostalgieverkehr im Flair der 70er und 80er Jahre.Steigen
Sie ein und geniessen Sie eine Fahrt abseits der Straßen durch die scheinbar endlosen Wälder
des Waldviertels. Besuchen Sie die größte erhaltene mittelalterliche Wasserburg Niederösterreichs
in Heidenreichstein, besichtigen Sie die bekannte Glasbläserei in Alt Nagelberg oder nutzen
Sie die Züge für Wanderungen und Radtouren in der Gegend, Ihr Rad fährt natürlich kostenlos mit.
Während der gemütlichen Fahrt mit dem Wackelsteinexpress können Sie im Jausenwagerl für Ihr
leibliches Wohl sorgen, oder im offenen Aussichtswagen entspannen und die urwüchsige Landschaft
geniessen. Die Züge sind mit historischen Dieselloks der Reihe 2091 bespannt. Unsere Planzüge
bieten während der Sommersaison Anschluss an die Waldviertelbahn mit Reisemöglichenkeiten
von/nach Gmünd. Erleben Sie dabei die bekannten Doppelausfahrten mit zwei Zügen in Alt Nagelberg.

 

Weihnachten 2020 in der Wiener Innenstadt

Eine wunderschöner Weihnachtsbeleuchtung in der Wiener Innenstadt.
Kärntnerstraße / Graben / Oper. Am 23 Dezember 2020

 

 

Carnuntum    Metropole im Land der Barbaren

Geschichte

Im Jahr 6 n.Chr. errichtete der spätere Kaiser Tiberius im Raum Carnuntum
ein befestigtes Winterlager – der Beginn von 400 Jahren römischer Präsenz
in Carnuntum. Unter Kaiser Claudius wurde um das Jahr 54 n.Chr. ein
Legionslager im Bereich der heutigen Marktgemeinde Bad Deutsch-Altenburg
errichtet, das die Keimzelle für die Stadt Carnuntum bildete. Rund um das
Legionslager entstand eine zivile Siedlung, die so genannte canabae legionis,
die gemeinsam mit dem Legionslager die Militärstadt umfasste. Gegen Ende

des 1. Jhs n.Chr. entstand im Bereich des heutigen Petronell-Carnuntum
eine zivile Siedlung, die spätere Zivilstadt von Carnuntum. Diese unterstand
nicht dem Militärkommando, sondern hatte eine eigene zivile Stadtverwaltung.

https://www.carnuntum.at/de/carnuntum-1

 

 

Platz des Skorpions 2180p UHD

Der "Platz des Skorpions", eine Konfiguration von sehr intensiven und wirkungsvollen
Kraftorten, befindet sich im Gemeindegebiet von Engelbrechts bei Kautzen im nördlichen
Waldviertel, in Österreich. Dieser Ortsbereich wird auch "die Alm" genannt.

Der ganz besondere Dank über die Auffindung dieses Platzes und seiner Kraftorte gilt
dabei Hans-Guido Koch, Dipl. Ing. Manfred Stein, beide aus Kautzen, sowie deren
Familien und deren Freundeskreis, die bereits etwa 1987 beginnend, unermüdlich an
der Lokalisierung dieses Ortes gearbeitet haben. Ich freue mich sehr darüber, dass ich
mit diesen Menschen befreundet sein durfte und darf. Sie haben mich sehr viel über
diesen wundervollen Platz gelehrt und mir viel Wissen im über Geomantie vermittelt.

Ursprünglich nur eine Ansammlung von Kraftorten unterschiedlicher, energetischer
Qualität, aufgespürt von Hans-Guido Koch, einem begnadeten Radiästheten, wurde
durch die Erkenntnis von Manfred Stein, dass diese "Orte der Kraft" in der Form des
Sternbildes des Skorpions angeordnet sind, 1989 zum "Platz des Skorpion".

Ursprünglich von der ortsansässigen Bevölkerung eher nur belächelt, hat dieser Energieort
mittlerweile doch eine breite Akzeptanz gefunden. Jährlich besuchen viele Menschen aus
dem In- und Ausland den Platz des Skorpions, um sich diesen besonderen Ort entweder nur
anzusehen oder mit dessen Energien in eine wohltuende Resonanz ein zu tauchen.

Im oben dargestellten Plan, dem mit liebevoller Genehmigung, der ursprüngliche Plan von
Hans-Guide Koch und Manfred Stein zugrunde liegt,  sind die Hauptorte der Konfiguration
des Skorpionplatzes mit gelben nummerierten Feldern gekennzeichnet.

Viel Freude beim Besuch dieses wundervollen Ortes meiner Heimat wünscht Ihnen,

Peter Robert Handl.

 

 

Großschönau Steinerne Stube

 

Das Schremser Moor

Große Flächen der ursprünglichen Moorlandschaft, welche bis 1850 bestand
und bis zu 5 m tiefe Torfschichten aufwies, wurden zum Zweck der Torfgewinnung
trocken gelegt. Dazu wurden auch noch heute sichtbare Hauptentwässerungsgräben
und mehrere Seitengräben angelegt. Der Torf wurde ab 1860 mittels händischen
Torfstich gewonnen und die Blütezeit des Torfabbaus in der Region lag gegen
Ende des 19. Jahrhunderts. Der abgebaute Torf wurde zur Feuerungszwecken,
unter anderem in der Glasfabrik Eugenia, als Streugut in Stallungen und in Gärtnereien
verwendet. Ab den 1950er Jahren erfolgte der gewerbsmässige Torfabbau im industriellen
Rahmen mittels Löffelbagger, in den Folgejahrzehnten kam es zu einer laufenden
Reduktion des Abbaus aus wirtschaftlichen Gründen.

Naturpark Schremser Hochmoor – Wikipedia

Blockheide Gmünd 2018

Das Gebiet wurde 1960 zum Naturschutzgebiet erklärt. Die Gründung des
Naturparks erfolgte 1964 auf Anregung des österreichischen Bildhauers
Carl Hermann, als es Pläne gab, die landwirtschaftliche Arbeit durch
Sprengung der Granitblöcke zu erleichtern. Die Erhaltung der Kulturlandschaft
zählt zu den großen Schwierigkeiten des Naturparks, da die Bewirtschaftung
sehr arbeitsintensiv und wenig rentabel ist. Seit 1999 ist es Teil des
FFH-Gebiets Waldviertler Teich-, Heide- und Moorlandschaft.

Blockheide – Wikipedia

 

 

"Hinein in die "Steinerne Stube"

Wandern mit der Wünschelrute
In Großschönau bei Weitra im Waldviertel ist das möglich. Hier kann man als
Wünschelrutengeh-Anfänger am Wünschelrutenweg seine ersten Versuche
unternehmen, am besten mit einem erfahrenen Führer.

Einer der schönsten Plätze am Wünschelrutenweg ist die "Steinerne Stube",
die mitten im Wald liegt. Die riesigen Felsbrocken, die kreisförmig angeordnet sind,
laden zum Klettern ein, und sie sind ein Kraftplatz.

In der Mitte der Steinernen Stube etwa steht ein ovaler Stein, der Altar wird er genannt,
auf dem man Kraft und Energie tanken, sich also aufladen kann. Und ein paar Schritte
weiter steht ein Stein, der wiederum Energie nimmt, so sagt man in Großschönau.

Wandeln auf künstlerischen Pfaden
Wer mit „Energie-Tankstellen“ nichts anfangen kann, sollte die Steinerne Stube trotzdem
besuchen – allein der Anblick der eindrucksvollen Felsen ist die Wanderung wert.

Kongresse